Richtig Retten...

...will gelernt sein - deshalb bietet die Wasserwacht allen interessierten Bürgern ab 12 Jahren die Möglichkeit, sich zum Rettungsschwimmer ausbilden zu lassen.

Die Ausbildung zum Rettungsschwimmer ist deutschlandweit einheitlich durch die "Ausbildungsvorschrift Rettungsschwimmen" geregelt und umfasst einen Kurs mit 16 Unterrichtseinheiten (je 45 Minuten) in Theorie und Praxis. Am Ende des Kurses findet eine Prüfung in Theorie und Praxis statt. Das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) wird in den drei Stufen Bronze, Silber und Gold verliehen.

In den Kursen werden verschiedene Rettungsschwimm-Techniken zum Transport und An-Land-Bringen eines Verunglückten sowie Basis-Maßnahmen zur Wiederbelebung gelehrt. Der theoretische Teil enthält außerdem wichtige Hinweise zur korrekten Einschätzung von Risiken und Gefahren und dem Selbstschutz des Retters bei einer Rettung.


Auch Sie wollen sich zum Rettungsschwimmer ausbilden lassen?


Die Wasserwacht Kempten bietet regelmäßig Ausbildung zum Rettungsschwimmer für die Öffentlichkeit an. Hierbei wird das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) in Bronze oder Silber angeboten.

Diese Kurse erfüllen u.a. die Anforderungen für Lehrer oder als Nachweis für Angestellte in Schwimm- und Freibädern.
Der Kurs wird individuell gestaltet und auf die Teilnehmer angepasst. Sollten Sie einen eigenen Kurs für Sie und ihre Gruppe wünschen, sprechen Sie uns bitte auf ein individuelles Angebot an.
Der Kurs schließt mit einer offiziellen Bestätigung und einem Befähigungszeugnis gemäß der Dienstvorschrift der Wasserwacht Bayern ab.

Gleich hier online anmelden!

Falls Sie über keinen aktuellen (max. 2 Jahre) Erste-Hilfe-Kurs verfügen, können Sie sich unter folgendem Link informieren. Anmeldung EH-Kurs.
Der Nachweis über die Teilnahme muss bis spätestens zum Ende des Rettungsschwimmkurses vorliegen.


 

Mitzubringen sind:

  • Badeklamotten (Empfehlung: Damen: Badeanzug – kein Bikini, Herren: Badehose – keine lange Badeshort)
  • Die Kursgebühr in bar bei Beginn, Sie erhalten dafür dann eine Bar-Rechnung. 
  • Die von Ihrem Arzt (Hausarzt ist ausreichend) unterschriebene ärztliche Tauglichkeitsbescheinigung (DRSA Ärztliche Tauglichkeitsbescheinigung) diese muss allerspätestens bis zu den „Tauch-Disziplinen“ vorliegen.
  • Eine Kopie über die Teilnahme an einem Erste Hilfe-Kurs (nicht älter als 3 Jahre) diese muss allerspätestens bis zum Kurs-Ende vorliegen. Die Wasserwacht Kempten berät Sie gerne zu möglichen Kursen, falls Sie noch keinen besucht haben.

KURSZEITEN

Ein neuer Kurs beginnt am im Herbst 2017.

Treffpunkt ist immer am Counter des Cambomare Kempten

Kursdauer: 5 praktische Ausbildungseinheiten und 1 theoretische Ausbildungseinheit

jeweils Montag von 19:15 Uhr bis 20:30 Uhr.

 

Kosten: 85€
(Barzahlung bei Kursbeginn)

Zur verbindlichen Anmeldung

Informationen einholen 

 

Folgende Disziplinen werden gemeinsam in Kleingruppen geübt und anschließend abgenommen:

 


 

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen in Bronze

Prüfungsleistungen / Disziplinen

Mindestalter: 12 Jahre

•    200 Meter Schwimmen in höchstens 10 Minuten (100 m in Bauchlage und 100 m in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit)
•    100 Meter Schwimmen in Trainings-Kleidung in höchstens 4 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden
•    Drei verschiedene Sprünge aus etwa 1 m Höhe (z.B. Kopfsprung, Startsprung)
•    15 Meter Streckentauchen
•    Zweimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, einmal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten mit zweimaligem Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 2 und 3m)
•    50 Meter Transportschwimmen (Schieben)
•    Nachweis der Kenntnisse zur Vermeidung von Umklammerungen sowie Fertigkeit zur Befreiung aus Halsumklammerung und Halswürgegriff von hinten
•    50 Meter Schleppen mit Achselgriff und dem Fesselschleppgriff nach Flaig
•    Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist:

o    20 m Anschwimmen in Bauchlage, hierbei etwa auf halber Strecke abtauchen auf 2-3 m Wassertiefe und Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen und das Anschwimmen fortsetzen
o    20 m Schleppen
o    „Anlandbringen“ des Geretteten

•    Theoretische Kenntnisse (werden im Zuge des Kurses vermittelt): 

o    Nachweis der Kenntnisse von Atmung und Blutkreislauf sowie Durchführung der Wiederbelebung
o    Gefahren an und im Wasser
o    Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung)
o    Aufgaben des Roten Kreuzes / der Wasserwacht


•    Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (16 Unterrichtseinheiten) nicht älter als 3 Jahre

 


 

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen in Silber

Prüfungsleistungen / Disziplinen

Mindestalter: 15 Jahre

•    400 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten (50 m in Kraulschwimmen, 150 m Brustschwimmen und 200 m in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit)
•    300 m Schwimmen in Trainings-Kleidung in höchstens 12 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden
•    Sprung aus 3 m Höhe
•    25 m Streckentauchen
•    Dreimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, zweimal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten mit dreimaligen Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m)
•    50 m Transportschwimmen: Schieben in höchstens 1:30 Minuten
•    Nachweis der Kenntnisse zur Vermeidung von Umklammerungen sowie Fertigkeiten zur Befreiung aus Halsumklammerung und Halswürgegriff von hinten
•    50 m Schleppen in höchstens 4 Minuten, beide Partner in Kleidung, je 1/2 Strecke mit Achsel- und einem dem Fesselschleppgriff (Schleppgriff nach Flaig oder Seemannsgriff)
•    Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist:

o    20 m Anschwimmen in Bauchlage
o    Abtauchen auf 3-5 m Wassertiefe, Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen
o    Lösen einer Umklammerung durch einen Befreiungsgriff
o    25 m Schleppen
o    „Anlandbringen“ des Geretteten
o    3 Minuten Vorführung der Atemspende (HLW) am Phantom (Trainingspuppe)

•    Theoretische Kenntnisse (werden im Zuge des Kurses vermittelt):

o    Nachweis der Kenntnisse von Atmung und Blutkreislauf sowie Durchführung der Wiederbelebung
o    Gefahren an und im Wasser
o    Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung)
o    Aufgaben des Roten Kreuzes / der Wasserwacht
o    Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen
o    Rettungsgeräte

•    Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (16 Unterrichtseinheiten) nicht älter als 3 Jahre

 

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich an kurse@wasserwacht-kempten.de.